- Anzeige -

Hauskauffinanzierung
 

Nützliche Hinweise, falls Schwierigkeiten mit Hauskauffinanzierung auftreten.

Es gibt zahlreiche wünschenswerte respektive benötigte Dinge wie beispielsweise Handy, Urlaubsreise, Auto oder notwendige Reparaturen, die jedoch alle Geld kosten. Deshalb planen Sie, einen Kredit aufzunehmen? Sie haben aber lediglich ein geringes oder unregelmäßiges Einkommen bzw. beziehen Arbeitslosenunterstützung oder eine Ausbildungsvergütung. Zudem haben Sie eventuell einen negativen Schufa-Eintrga oder es steht mit Ihrer Bonität nicht zum Besten?

Lesen Sie in solchen Fällen diese Abhandlung von Anfang bis Ende durch. Die folgenden praktischen Tipps und Empfehlungen helfen Ihnen dabei, relativ einfach zu günstigen Darlehen zu kommen und gleichzeitig in keine kostspieligen Kreditfallen zu Hauskauffinanzierung stolpern.

Informativ ist ebenso der Bericht

Einen Kredit für Hauskauffinanzierung bekommen – trotz negativer Schufa oder schlechter Bonität

Dass ab und zu es in finanzieller Hinsicht eng wird, hat jeder sicher schon erlebt. Zumeist wird die Verwandtschaft oder der Freundeskreis aushelfen können. Für viele ist es allerdings nicht möglich, Freunde oder Verwandte um eine gewisse Summe Geld für „Hauskauffinanzierung“ zu bitten. Und eine ungenügende Bonität oder ein Eintrag bei der Schufa erschweren es, ein Darlehen bei Und um einen Kredit bei einer normalen Bank zu erhalten, muss auf der einen Seite die Bonität stimmen und andererseits darf kein Schufa-Eintrag vorhanden sein. Das heißt aber nicht, dass Sie jetzt Ihre Finanzierungswünsche begraben müssen. Was viele nicht wissen – auch ohne eine Schufa-Auskunft oder mit miserabler Bonität kann man einen Kredit bekommen. Kunden wenden sich überwiegend an seriöse Kreditvermittler, welche eng mit ausländischen Geldinstituten zusammenarbeiten, um trotz einer negativen Schufa oder schlechter Bonität zu einem Darlehen zu gelangen.

Lohnend für Sie ist ebenso der Beitrag [related taxonomy=category orderby=rand count=1] [field title-link] [/related] und [related taxonomy=category orderby=rand count=1] [field title-link] [/related]
 

Ein erfahrener Vermittler kann sehr viel für Sie tun

In erster Linie wird Sie der Vermittler darin unterstützen, ein ausländisches oder deutsches Geldinstitut für einen passenden Kredit zu finden. Nicht selten geht die Tätigkeit jedoch über den Rahmen einer reinen Vermittlung hinaus und wird zudem durch eine Schuldnerberatung ergänzt. Ein wirklich guter Kreditvermittler wird Sie in Bezug auf das Finanzierungsangebot ausführlich beraten, indem er Sie auf sämtliche Vor- und Nachteile aufmerksam macht. Auch wird er Sie darin unterstützen, alle erforderlichen Antragsunterlagen zusammenzustellen.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »

 

Vorteile bzw. Nachteile einer Vermittlung

Vorteile:

  • Auch zu weniger bekannten Banken und Geldinstituten gute Verbindungen
  • Beratungsdienstleistung vor der Stellung des Antrags
  • Vermittlung von Krediten auch bei ungenügender Bonität
  • Hilfestellung bei der Zusammenstellung der Unterlagen für den Darlehensantrag
  • Argumentationshilfe bei hoher Finanzierungssumme oder komplizierten persönlichen Umständen
  • Gute Optionen auf günstige Kreditzinsen

Nachteile:

  • Unseriöse Angebote sind nicht immer gleich zu erkennen
  • Gefahr der Beschaffung überteuerter Darlehen
  • Eventuelle Gebühren für die Darlehensvermittlung

Angesichts der guten Verbindungen, welche eine Reihe von Vermittler zu weniger bekannten Banken pflegen, bestehen hervorragende Chancen, für Hauskauffinanzierung effektivere Bedingungen zu bekommen. Vielmals kann auch in schwierigen Fällen verhandelt werden. Auf Grund ihrer guten Verbindungen können sie zum Beispiel negative Schufa-Einträge begründen, so dass diese bei der Kreditwürdigkeitsprüfung nicht so stark bewertet werden wie bei den computergesteuerten Abläufen von Großbanken. Eine Anfrage zu Hauskauffinanzierung bei einer normalen Bank wäre, im Gegensatz dazu, beinahe aussichtslos.

Kreditvermittler, welche ihre Leistungen online anbieten, gibt es wie Sand am Meer. Am bekanntesten von ihnen sind Maxda und Bon-Kredit. Beide verfügen über jahrelange Erfahrungen auf ihrem Geschäftsfeld und genießen den Ruf, seriös und vertrauenswürdig zu sein. Es entstehen weder bei Bon-Kredit noch bei Maxda irgendwelche Kosten oder Gebühren für ihre Leistungen. Was das Thema Hauskauffinanzierung angeht, sind diese beiden Vermittler eine heiße Adresse.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »

 

Ist ein Kreditvermittler tatsächlich seriös? Wodurch sie sich unterscheiden

Ein Vermittler, der seriös ist, wird stets in Ihrem Interesse handeln, wenn es sich um Hauskauffinanzierung dreht. Da der Vermittler seine Provision von der Bank erhält, fallen für Sie normalerweise keine Spesen oder andere Zahlungen an.

Einen seriösen Kreditvermittler erkennen Sie an folgenden Faktoren:

  • Das Unternehmen besitzt eine Internetpräsenz einschließlich Anschriftt, Impressum und Kontaktmöglichkeit
  • Es entstehen Ihnen keine Kosten für die Vermittlung eines Darlehens
  • Bei einem Anruf ist das Unternehmen tatsächlich zu erreichen und {die Mitarbeiter machender Gesprächspartner macht} einen kompetenten Eindruck
  • Sie bekommen konkrete Auskünfte zu Soll- und Effektivzinsen, Laufzeiten sowie Darlehenssumme

Die Kriterien eines unseriösen Vermittlers

  • Schriftstücke werden per Nachnahme versendet
  • Angebote in Form einer Finanzsanierung
  • Unangemeldetes Akquirieren zu Hause
  • Kostenerhebung schon für die Beratung und unabhängig vom Zustandekommen des Darlehensvertrags
  • Man verspricht Ihnen eine Kreditzusage zu 100 Prozent
  • Die Finanzierung hängt vom Abschluss einer Restschuldversicherung oder anderen Versicherung ab
  • Berechnung von Spesen oder Nebenkosten
  • Nur wenn Sie einen Vermittlungsvertrag unterzeichnen, wird der Vermittler tätig

Ausländische Kreditinstitute – eine gute Option bei Hauskauffinanzierung

Ob Sie für Ihr neues Geschäft das Startkapital brauchen, ein neues Auto her muss oder Sie eine große Urlaubsreise planen – Darlehen ausländischer Banken werden zunehmend zur Finanzierung in Anspruch genommen. Das Internet wird zunehmend bei den Leuten beliebter, um bei ausländischen Banken einen Kredit aufzunehmen, wodurch die Hausbank an der Ecke diesbezüglich immer weniger in Anspruch genommen wird. Was für ein Kreditinstitut im Ausland spricht, sind die bedeutend einfacheren Richtlinien für die Vergabe eines Kredits im Vergleich zu Deutschland. Bei Hauskauffinanzierung wiegen deshalb eine ungünstige Bonität bzw. ein negativer Eintrag in der Schufa nicht so schwer. Prinzipiell werden solche Online-Kredite von Schweizer Banken finanziert. Insbesondere für Kreditnehmer, die von deutschen Banken abgelehnt wurden, aber rasch eine Finanzspritze brauchen, könnte dieser Tatbestand besonders interessant sein. Beispielsweise gehören dazu Arbeitnehmer in der Probezeit, Selbstständige, Studenten, Arbeitslose, Auszubildende oder Rentner. Gerade diese Menschen haben es beim Thema Hauskauffinanzierung ziemlich schwer, ein Darlehen zu erhalten.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »

 

Weswegen ein Schweizer Kredit eine gute Alternative ist

Es ist oft schwierig für eine Privatperson, welche sich in einer finanziellen Notsituation befindet, zu einem Darlehen zu gelangen. Es sind besonders die Leute mit schlechter Bonität bzw. Schulden, welche am dringendsten Geld brauchen. Ein Schweizer Kredit kann in solchen Fällen eine sinnvolle Alternative darstellen. Damit ist ein Kredit gemeint, welcher von einem Schweizer Finanzdienstleister gewährt wird. Schufa-Abfragen werden von solchen Instituten in der Regel nicht vorgenommen, was es beträchtlich leichter macht, das Darlehen zu bekommen. Dies ist insbesondere beim Thema Hauskauffinanzierung ideal.

Klarerweise können Sie auch bei Schweizer Finanzdienstleistern ohne Prüfung der Bonität sowie diversen Sicherheiten und Einkommensnachweisen kein Darlehen bekommen. Bei einer positiven Bonität stellt der Schweizer Kredit eine realistische Chance für Hauskauffinanzierung dar, selbst wenn Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben.

Was sollten Sie bei Hauskauffinanzierung alles beachten?

Zunächst sollten die monatlichen Raten der Rückzahlung des Darlehns möglichst klein sein. Es ist für Sie bedeutend einfacher, wenn von Ihrem Einkommen noch ausreichend Geld für andere wichtigen Dinge übrigbleibt. Günstige Zinsen und gute Konditionen sind das A und O einer guten Finanzierung. Das Darlehen sollte obendrein möglichst flexibel sein. Die Möglichkeit, für einen Monat die Ratenzahlung einstellen zu können zählt genauso dazu wie Sonderrückzahlungen ohne zusätzliche Kosten. Enthält eine Finanzierung all diese Dinge, dann ist sie für Hauskauffinanzierung auf jeden Fall zu empfehlen.

Es gibt hingegen diverse Dinge, die Sie berücksichtigen sollten, damit Ihrem Kredit als Rentner, Student, Selbstständiger, Auszubildender, Arbeitnehmer oder Arbeitsloser keine Hindernisse im Weg liegen:

1. Die Kreditsumme möglichst niedrig halten

Im Grunde gilt: Die erforderlichen Mittel sollten mit Blick auf das Thema Hauskauffinanzierung möglichst präzise überschlagen werden. Machen Sie vorab eine Aufstellung der gesamten Ausgaben, dann sind Sie immer auf der sicheren Seite und erleben hinterher keine böse Überraschung. Dabei wäre es sicherlich klug, ein kleines finanzielles Polster zu berücksichtigen. Dieser Puffer sollte allerdings nicht zu groß bemessen werden, da ansonsten die Verbindlichkeiten überflüssig hoch werden würden. Der benötigte Kredit sollte den vorgesehenen Rahmen nach Möglichkeit nicht übersteigen. Der bessere Weg besteht darin, den zu knapp bemessenen Bedarf an Geldmittel mit einer Anschlussfinanzierung in Form einer Folge- oder Aufstockungsfinanzierung zu erweitern.

2. Einen Finanzplan aufstellen und strukturieren

Oberste Priorität bei einem geplanten Vorhaben hat, dass man seine finanzielle Situation richtig beurteilt und dann die Höhe der Darlehenssumme berechnet. Das gilt nicht im Endeffekt auch für das Thema Hauskauffinanzierung. Alle Ausgaben jede Woche präzise aufzuzeichnen, ist z.B. eine vorzüglich Hilfe: Man notiert also am Ende des Tages anhand von Belegen und Zahlungsbelegen, wie viel Geld an diesem Tag ausgegeben worden ist. Dabei sollte de facto jede einzelne Ausgabe, die getätigt wurde, berücksichtigt werden, um wirklich alle Kostenpunkte festzuhalten. Auf diese Weise kann man nicht bloß feststellen, wo sich gegebenenfalls noch etwas einsparen lässt; die Aufstellung ist auch hilfreich bei der Einschätzung der optimalen Rückzahlungsrate.

3. Sorgfältig, ehrlich und genau sein

Bei sämtlichen Angaben zu Ihrer Bonität sowie zur eigenen finanziellen Situation gilt es, sorgfältig, genau und ehrlich zu sein – Seien Sie, was das Thema Hauskauffinanzierung betrifft, bei sämtlichen Angaben zur Ihrer finanziellen Situation und Bonität genau, sorgfältig und absolut ehrlich. Nehmen Sie sich die Zeit, alle benötigten Nachweise und Unterlagen komplett zusammenzustellen Nachweise und Unterlagen komplett zusammen. Sie vermitteln dadurch ein seriöses Bild Ihrer finanziellen Situation. Damit steigern Sie ohne Zweifel Ihre Chancen auf die Gewährung von einem Eilkredit oder Sofortkredit.

Zusammenfassung zu Hauskauffinanzierung

Für den Fall, dass Sie die aufgeführten Tipps und Hinweise befolgen und als verlässlicher Vertragspartner auftreten, sollte Ihrem Wunsch nach Hauskauffinanzierung im Prinzip nichts mehr im Wege stehen.

- Anzeige -
Zur Kreditanfrage »

 

Leserstimmen

[wpexitpage]